31. August 2009

MANCHESTER - Part 3: Shoppingalarm



Wie immer für mich zu früh und mit einem leichten Kater machten wir uns ans Frühstück. Diesmal beans on toast und bacon. Lecker! Danach starteten wir - wie immer - unsere tägliche Shopping-Tour im Primark. Dort wird man aufgrund wahnsinnig billiger Preise zum einkaufen seltsamer Klamotten gezwungen, die man unter anderen Umständen wahrscheinlich nie gekauft hätte. Eigentlich wollte ich standhaft bleiben, doch am Ende diese Tages hatte ich die größte Tüte u.a. mit einem grünen Paillettengeldbeutel und Tigerhausschuhen gefüllt. Bis heute sind alle meine neuen Kleidungsstücke in ihrer Form gleich geblieben und haben auch sonst keine Verschleiß-Erscheinungen gezeigt. Nicht so die Schuhe meiner Mitreisenden Eva. Vor ein paar Tagen erhielt ich eine wütende SMS mit den Worten "Bin auf Geschäftsreise - meine grauen Englandschuhe lösen sich schon auf und ich habe keine Ersatzschuhe dabei!" 


Am Abend starteten wir wieder unser übliches Programm. Erst ein beer and burger meal, dann Corky's, dann in eine weitere Bar. In einer Bar gab es witzige Illustrationen an der Wand. Nachdem ich sie fotografiert hatte wurde mir von einem jungen Mann mit einem T-Shirt auf dem eine illustrierte Hängebrust abgedruckt war ein Flyer mit dem Titel KUNST gegeben. Leider war die angekündigte Veranstaltung nicht während unseren Manchester-Aufenthaltes, trotzdem werde ich sein T-Shirt nie vergessen und bei bevorstehender Hochzeit darüber nachdenken, ob ich bei meinem Junggesellinnen-Abschied eine Hängebrust-Shirt mit der Aufschrift "Ich bleibe bis zum bitteren Ende bei Dir!" tragen werde. Nach dieser Bar zogen wir in eine weitere Bar diesmal im GAY-Viertel und tranken weitere bunte Schnäpse um dann in einem Rockerschuppen zu versacken.